Foto: Cover "Americanah"
Verlag/Jahr: S. Fischer | 2014




Chimamanda N. Adichie - Americanah

Ein intelligenter und politischer, aber auch humorvoller Roman über das Leben in Nigeria und über Mensch­lichkeit und Rassismus in Amerika.

Die Nigerianer Ifemelu und Obinze verlieben sich als Schüler ineinander, doch als sie älter werden, trennen sich ihre Wege. Das selbstbewusste Mädchen geht nach Amerika um zu studieren, Obinze hingegen verschlägt das Schicksal als illegaler Einwanderer nach London. Zu Beginn ihrer Trennung bleiben die beiden noch in regelmäßigen Kontakt, doch nachdem Ifemelu von einem Arbeitgeber genötigt wird, ihn mit der Hand zu befriedigen und dabei selbst etwas empfindet, schämt sie sich so sehr, dass sie die E-Mails von Obinze nicht mehr beantwortet. Nach mehreren anfänglichen Schwierigkeiten bekommt Ifemelu ein Stipendium, einen Jon als Babysitterin und bald auch einen (weißen) Freund. Sie beginnt außerdem an ihrem Blog zu schreiben, der sich mit den gesellschaftliche Leben von Afrikanern in den USA und den Problemen mit den amerikanischen Schwarzen und den Weißen beschäftigt. Nach nur kurzer Zeit wird dieser sehr erfolgreich, sie wird zu Vorträgen über dieses Thema eingeladen und kann davon gut leben.

Doch dreizehn Jahre später bekommt Ifemelu Heimweh und kehrt mit einem amerikanischen Pass zurück nach Nigeria. Obinze ist bereits verheiratet und Vater einer kleinen Tochter. Und doch ist es der Wunsch beider, sich wieder näher zu kommen. Obinze erfährt nun auch, warum seine große Liebe damals nichts mehr mit ihm zu tun haben wollte.


Die international sehr erfolgreiche nigerianische Schriftstellerin Chimamanda Ngozi Adichie (*1977) weiß in ihrem dritten, preisgekrönten, Roman, wovon sie spricht. Sie selbst verließ als junge Frau ihre Heimat, um in den USA zu studieren. Das Buch ist ein in sehr schöner Sprache verfasstes Werk über die Einwohner und das Leben in Nigeria und über Mensch­lichkeit und Rassismus in Amerika. Einem Land, in dem man sich auch heute noch die Haare glätten muss, weil man mit einem Afro wenig Chancen auf einen Job hat ...


"Americanah" ist erhältlich bei Thalia St. Pölten, der dem City-Flyer ein Rezensions-Exemplar zur Verfügung gestellt hat.

Autor: claudia
letztes update: 4.8.14
»» Beitrag als Email versenden
»» Nachricht an Autor verfassen

 zurück zu Bücherzurück zur Startseite